Warum wir in Wahrheit nichts sind

46 hits Posted on Updated on

Im Englischen heißt nichts nothing – wie keine Sache, kein Objekt. Das ist es, was wir sind. Und dieses „Nicht Ding“ ist Ursache jeden Dinges in der Welt, jeden Objektes.

Der Lehre des Vedanta folgend, ist die Ursache für jedes Objekt, der erste Doninostein und der, der ihn anstößt, etwas Absolutes, ein Subjekt. Ohne Subjekt kein Objekt. Ohne Ursache keine Wirkung.

Was ist Objekt, was Subjekt und was bin ich?

Objekte sind Dinge, Konzepte, Ideen, Kräfte, Gedanken, Meinungen, Gefühle, alles was sich wahrnehmen oder vorstellen lässt, auch Personen als Bündelung von all dem inklusive Körper, generiert aus Toastbrot. Das Subjekt ist Initiator, Raum, Objekt und Zeuge aller Objekte in einem. Kein einziges Objekt ist jemals getrennt von dem absoluten No thing, dem „Nicht Ding“, dem ursprünglichen Subjekt.

Jedes Objekt ist Teil dieses „Nicht Dings“, des Subjektes, das selbst unteilbar weil absolut ist. Das Subjekt ist nicht auf die Qualitäten eines einzelnen Objektes oder der Summe der Qualitäten aller Objekte beschränkt, obwohl all das Ausdrucksformen seines Selbst sind. Es ist frei von Kreation, Existenz und Vergänglichkeit, aber es ermöglicht diese Qualitäten in der Welt . Wenn eine Person ein Objekt sein kann – und das ist jede Person – kann sie nicht unser wahres Ich sein, das selbe Ich, das jede Person bezeugt, erfährt und erfahrbar macht. Also wer bin ich wirklich, wenn nicht meine Person? Nichts!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.