Warum wir in Wahrheit nichts sind

18 hits Posted on Updated on

Im Englischen heißt nichts nothing – keine Sache, kein Objekt. Das ist es, was wir tatsächlich sind. Und dieses „Nicht Ding“ ist Ursache jeden Dinges in der Welt, jeden Objektes.

Der Lehre des Vedanta folgend ist die Ursache für jedes Objekt etwas Absolutes, ein Subjekt. Ohne Subjekt kein Objekt.

Objekte sind Dinge, Konzepte, Ideen, Kräfte, Gedanken, Meinungen, Gefühle, alles was wir wahrnehmen oder uns vorstellen können, selbst Personen als Bündel von all dem plus ein Körper, generiert aus Nahrung. Kein einziges Objekt ist jemals getrennt von dem absoluten No thing, dem „Nicht Ding“, dem ursprünglichen Subjekt.

Tatsächlich ist jedes Objekt in seiner Essenz dieses „Nicht Ding“, das Subjekt. Andersherum ist dieses Subjekt aber nicht auf die Qualitäten eines einzelnen Objektes oder der Summe der Qualitäten aller Objekte beschränkt. Es ist frei von Kreation, Existenz und Vergänglichkeit, obwohl es diese Qualitäten in der Welt ermöglicht. Wenn eine Person ein Objekt ist, kann sie nicht unser wahres Ich sein, das Ich, das meine Person bezeugt, erfährt und erfahrbar macht. Also wer bin ich dann wirklich, wenn nicht meine Person?

Die deutsche Sprache ist ziemlich ungriffig, finde ich, wenn man das Selbst zu beschreiben versucht. Im Englischen fließt das irgendwie besser:

Our essence is nothing, not hing – wich inlcudes every thing.

Following the view of vedanta, every object (things, concepts, powers, thoughts, opinions, feelings, even persons…) is born out of the absolute (subject). Everything, every object is never separated from the one no thing. It actually and essentially IS the no thing. But the no thing is not limited to any object or to the summery of all objects. If a person is an object, it can not be me, the one who is witnessing the person as a summery of changing experiences, opinions, desires and fears and a changing body made of food. So who am I really!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *